Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Religiöse Gemeinschaften und nachhaltige Entwicklung

Herzlich willkommen im Forschungsbereich Religiöse Gemeinschaften und nachhaltige Entwicklung!

 

Über uns: Der Forschungsbereich Religiöse Gemeinschaften und nachhaltige Entwicklung ...
... ist die übergreifende Klammer für verschiedene Projekte im Themenbereich Religion und Entwicklung. Er ist angesiedelt an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität und wird geleitet von Prof. Dr. Wilhelm Gräb und Philipp Öhlmann. Der Forschungsbereich hat zum Ziel, einen aktiven Beitrag zur Lösung der wesentlichen Herausforderungen unserer Zeit zu leisten. Wir tun dies mit einem Fokus auf Religionsgemeinschaften in unterschiedlichen Kontexten - durch die Erforschung ihres Potenzials zur Förderung von Entwicklung, Gleichberechtigung, sozialem Zusammenhalt und ökologischer Nachhaltigkeit, aber auch ihrer Rolle als mögliche Quelle von Exklusion und Marginalisierung - sowie durch eine kontinuierliche Intensivierung unserer internationalen Kooperationen, insbesondere mit Partnern im globalen Süden.

Aktuelles


Workshop Invitation – Hybrid Event

Society, Religion and Sustainable Development in the Arab World – Ideologies, Ethics and Practice.

29 Nov 2021 – 1 Dec 2021

Hybrid Event Invitation Society Religion and Development in the Arab World Page 1

You are cordially invited to attend the workshop “Society, Religion and Sustainable Development in the Arab World –Ideologies, Ethics and Practice”, co-hosted by the German Jordanian University (GJU, represented through the School of Applied Humanities, SAHL) and Humboldt - Universität zu Berlin (HU, represented through the Research Programme on Religious Communities and Sustainable Development, RCSD).Kindly register to Ms Anna-Linnea Hermann: anna.linnea.herrmann@hu-berlin.de.

Find the details here.

 


Lecture Series: Religion and Sustainable Development in the Digital Age – Before, During and After the Corona Crisis

Lecture SeriesWe cordially invite you to attend the Lecture Series: Religion and Sustainable Development in the Digital Age – Before, During and After the Corona Crisis.

The interdisciplinary lecture series will scrutinize the religion and sustainable development nexus through the lens of the digital age brought about by the corona pandemic. It is convened jointly by the Research Programme on Religious Communities and Sustainable Development at Humboldt-Universität zu Berlin, Germany, and the Department of Religion and Theology at University of the Western Cape, South Africa.

Kindly send an email to Ms Marie-Luise Frost (marie-luise.frost@hu-berlin.de) to register. The link will be sent upon registration.

 

Kindly find more detailed information here.

 


Newsletter RGNE 02/2021

d3baced5 5f6e 1e90 4adc 8df64816e348

Hier finden Sie die Browser-Version unseres aktuellen Newsletters.

Er enthält neben Neuigkeiten aus dem Forschungsbereich Hinweise auf Veröffentlichungen, Veranstaltungen und geplante Aktivitäten.

 

 


Podiumsdiskussion mit Philipp Öhlmann, Katharina Pyschny, Mona Feise-Nasr und Wolfram Stierle

"Glauben & Wissen. Theologiegespräche an der HU": Nachhaltigkeit

 

Screenshot 2021 09 28 at 15.05.46

Hier finden Sie die vollständige Videoaufzeichnung der Podiumsdiskussion

Der Klimawandel und seine ökologischen und sozialen Folgen, die Ausbeutung der natürlichen Ressourcen und das Aussterben von Tier- und Pflanzenarten – all dies hat die Menschheit zu verantworten. Welche Bedeutung haben in diesem Zusammenhang Religionen? Ist der biblische Herrschaftsauftrag wirklich im Sinne einer Ausbeutung der Schöpfung durch den Menschen zu verstehen? Welche Rolle spricht der Koran dem Menschen als „khalifa“ zu? Wann geht es um Schöpfungsbewahrung? Wie lässt sich umweltethisches Handeln theologisch begründen? Und was leisten internationale Religionsgemeinschaften für eine nachhaltigere Welt?

 


Radiointerview zu Religion und Nachhaltigkeit in der Sendung "Klima-Gespräche" des Deutschlandfunks mit Philipp Öhlmann.

Deutschlandfunk ÖhlmannHier finden Sie das vollständige Interview.

„Klimaschutz & Religion. Was die Kirchen sagen – und was sie tun“. Für diese interessante Sendung des Deutschlandfunks wurde Philipp Öhlmann interviewt. Er sprach über den Beitrag von Kirchen im Bereich des Klimaschutzes in Afrika. Besonders stellte er dabei ihre Rolle im Bezug auf nachhaltige Landwirtschaft heraus.

Wer mehr über dieses Thema erfahren möchte sowie über die Rolle, die Klimaschutz in den deutschen Kirchen spielt, den laden wir ein, den ganzen Artikel zu lesen.

 


Religion und Nachhaltigkeit: Interview mit Marie-Luise Frost im Nachhaltigkeitsportal Humboldts17

 

Screenshot 2021 09 28 at 14.54.52Hier finden Sie das vollständige Interview.

Religion verbindet Menschen, ihr Glaube bringt sie zusammen, um gemeinsam Gesellschaft zu gestalten. Dies gilt besonders in jenen Regionen der Welt, in denen religiöse Gemeinschaften die wichtigsten Institutionen vor Ort sind. Können Gemeinden dort zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen? Und wenn ja, welche Rolle spielen Religion und Religiosität in diesem Veränderungsprozess? Diese Fragen wollen WissenschaftlerInnen am Forschungsbereich Religiöse Gemeinschaften und nachhaltige Entwicklung (RCSD) beantworten.

 


Research Results and Policy Recommendations for German Development Policy:

"Potentials of Cooperation with African Initiated Churches for Sustainable Development"

Oehlmann Frost Graeb 2021 Potentials African Initiated Churches Page 01

Wir freuen uns, die englische Übersetzung unseres Forschungsberichts "Potenziale der Zusammenarbeit mit African Initiated Churches für Nachhaltige" zu veröffentlichen: Research Results and Policy Recommendations for German Development Policy by Philipp Öhlmann, Marie-Luise Frost and Wilhelm Gräb. Die deutsche Version finden Sie here.

 

 

 

 

 

 

 

 


Newsletter RGNE 01/2021

6c648715 0620 4bf1 8bac 776676a8c1fb

Hier finden Sie die Browser-Version unseres aktuellen Newsletters.

Er enthält neben Neuigkeiten aus dem Forschungsbereich Hinweise auf Veröffentlichungen, Veranstaltungen und geplante Aktivitäten.