Direkt zum Inhalt Direkt zur Suche Direkt zur Navigation

DSC02067(1)Klein

 


Kontakt:
(030) 2093-92356
frostmlu@hu-berlin.de

 

Büro:
Invalidenstr. 110, Raum 338

Religiöse Gemeinschaften und nachhaltige Entwicklung

Marie-Luise Frost

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

 

Marie-Luise Frost (geb. 1986) studierte Religionswissenschaft, Regionalstudien Asien/Afrika sowie den Studiengang Religion und Kultur in Potsdam, Berlin, Lausanne und Oslo. Neben verschiedenen freischaffenden Tätigkeiten arbeitet sie seit 2015 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsbereich Religiöse Gemeinschaften und nachhaltige Entwicklung an der Humboldt-Universität zu Berlin in den Forschungsprojekten Sind African Initiated Churches geeignete Partner für zukünftige Entwicklungszusammenarbeit? und Potenziale der Zusammenarbeit mit African Initiated Churches für nachhaltige Entwicklung. Sie ist Research Associate an der University of Pretoria.

Curriculum Vitae

  • Seit 2017 Research Associate im Bereich der praktischen Theologie der University of Pretoria, Südafrika
  • Seit 2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsbereich Religiöse Gemeinschaften und nachhaltige Entwicklung
  • Seit 2016 Bildungsreferentin im Denkmal für die ermordeten Juden Europas
  • 2015-2016 Studentische Hilfskraft im Forschungsprojekt Sind African Initiated Churches geeignete Partner für zukünftige Entwicklungszusammenarbeit?
  • 2011-2015 Masterstudium in Religion and Culture in Berlin und Oslo
  • 2006-2011 Bachelorstudium der Religionswissenschaft in Potsdam und Lausanne und der Regionalstudien Asien/Afrika in Berlin
  • 2006 Abitur am Französischen Gymnasium/Lycée Français, Berlin

 

Publikationen

Öhlmann, Philipp; Marie-Luise Frost & Wilhelm Gräb. 2019. African Initiated Churches als Akteure nachhaltiger Entwicklung. In: Herpich, Roland; Schnabel, Patrick (Hrsg). Reformation. Globalisierung. EineWelt. Die Verantwortung von Kirche und Religion für die Zukunft.

Öhlmann, Philipp, Frost, Marie-Luise und Gräb, Wilhelm. African Initiated Churches – Partner für Entwicklungszusammenarbeit? (forthcoming).

Öhlmann, Philipp, Frost, Marie-Luise and Gräb, Wilhelm. You need to change the whole person – African Initiated Churches and sustainable development (forthcoming).

Öhlmann, Philipp, Frost, Marie-Luise and Gräb, Wilhelm. 2016. African Initiated Churches’ potential as development actors. HTS Teologiese Studies / Theological Studies 72 (4). doi:10.4102/hts.v72i4.3825.

Öhlmann, Philipp, Frost, Marie-Luise, Gräb, Wilhelm und Schieder, Rolf. 2016. Sind African Initiated Churches geeignete Partner für zukünftige Entwicklungszusammenarbeit? Wissenschaftliches Gutachten im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Berlin: Humboldt-Unversität zu Berlin.

doi:10.18452/13675

 

Konferenzbeiträge

Religion, Entwicklung und Entwicklungszusammenarbeit in Afrika aus der Sicht der African Initiated Churches, Afrikanischer Muslimkreis Fachtag Frieden und Entwicklung in Afrika im Spannungsfeld zwischen Religion und Politik, Berlin, Dezember 2017

Notions of Development in African Initiated Churches and their implications for development policy, NetACT Conference Nairobi, Kenia, Juli 2017

Avoiding "White Elephants" - Critique of Development Cooperation from the Perspective of African Initiated Churches, European Conference on African Studies (ECAS), Basel, Schweiz, Juni 2017

African Initiated Churches' Potential as Development Actors, NetACT Nairobi, Kenia, Juli 2016

African Initiated Churches and Sustainable Development - Potentials and Perspectives, Does Religion make a Difference? Discourses and Activities of Religious NGOs in Development. Konferenz an der Universität Basel, Schweiz, November 2016