Direkt zum Inhalt Direkt zur Suche Direkt zur Navigation

Religiöse Gemeinschaften und nachhaltige Entwicklung

Infos zu MAPs

Informationen zu Modulabschlussprüfungen (MAPs) im Forschungsbereich Religiöse Gemeinschaften und nachhaltige Entwicklung (Gräb, Frost, Öhlmann)

 

Die Prüfung besteht im Wesentlichen aus drei Teilen.

 

  1. Kurzvortrag zum Schwerpunktthema (ca. 5 Minuten)

Für Ihre mündliche Prüfung wählen Sie ein Schwerpunktthema aus dem Themenbereich des Seminars. Die Prüfung beginnt mit einer Präsentation Ihrerseits zu drei Thesen zu ihrem Schwerpunktbereich.

Sehr hilfreich ist, wenn Sie im Vorfeld ein Thesenpapier verfassen. Lassen Sie uns dieses bitte 24 Stunden vor der Prüfung zukommen.

 

  1. Diskussion zum Schwerpunktthema (ca. 10 Minuten)

Auf Basis ihrer Thesen, bzw. Ihres Vortrags kommen wir dann ins Gespräch. In Ihrem Vortrag und der anschließenden Diskussion sollten Sie zeigen, dass Sie sich fundiert und kritisch mit Ihrem Schwerpunktthema auseinandergesetzt haben und über dieses hinaus Bezüge herstellen können.

 

  1. Diskussion zu weiteren Inhalten des Seminars (ca. 5 Minuten)

Grundsätzlich sind alle im Seminar behandelten Texte und Themen prüfungsrelevant. Im letzten Teil stellen wir daher Einzelfragen zu Themen jenseits ihres Schwerpunktthemas.

 

Hilfreich sind die folgenden Anmerkungen von Andreas Feldtkeller (siehe https://www.theologie.hu-berlin.de/de/professuren/professuren/rmoe/lehre/muendlich):


Es ist wichtig, dass Sie sich bewusst machen, dass es Ihre mündliche Prüfung ist. Sie sollten also darauf achten, dass Sie den größten Redeanteil haben. Antworten Sie nicht zu knapp, sondern sprechen Sie von sich aus wichtige Aspekte und Zusammenhänge an. Lassen Sie sich nicht irritieren oder verunsichern; stellen Sie sich die Prüfungssituation wie ein Gespräch vor, in dem Sie zeigen können, dass Sie Ihr erlerntes Wissen artikulieren und in einer Diskussion anwenden können.

Alle im Raum wissen, dass das keine leichte Situation ist. Unsicherheit in der mündlichen Prüfung ist also ganz normal. Setzen Sie sich selbst nicht zu sehr unter Druck! Fragen Sie ruhig nach, wenn Sie etwas nicht verstanden haben. Falls Sie doch zu nervös sind, können Sie sich kurze Denkpausen nehmen bzw. sagen, dass Sie sich einen Moment sammeln möchten oder dass Sie den roten Faden verloren haben und noch einmal kurz überlegen möchten.