Task Force Digitale Lehre

Humboldt-Universität zu Berlin | Task Force Digitale Lehre | Beratungsangebote | „Lunchtalk Lehre“ im Wintersemester 2021/2022

„Lunchtalk Lehre“ im Wintersemester 2021/2022

Die "Lunchtalks Lehre" finden monatlich immer mittwochs von 13:00-13:50 virtuell im Vorfeld des Jour Fixe der Studiendekan:innen statt. Da der Termin für einige in die Mittagspause fällt, sind die Lunchtalks ausdrücklich als Talks zum Lunch geplant, d.h. Sie können gerne ihr Mittagessen oder den Verdauungskaffee mit ins Meeting bringen. In jedem Lunchtalk gibt es einen längeren Impuls bzw. eine Reihe von Kurzimpulsen, aber auch reichlich Zeit für Fragen und Diskussion.

Zugang zum Zoom Meeting erhalten Sie über den Moodle-Kurs "Preis für gute Lehre und Tag der Lehre"

 

Programm

08.12.21

Lunchtalk Lehre - „Studium und Lehre zwischen Online und Präsenz: Herausforderungen und Lösungen für die Pandemie und darüber hinaus“.

Zwei Impulse von:

  • Sandra von Sydow/Dr. René Krempkow (Stabsstelle Qualitätsmanagement)"How and what? Digitalisierung und Qualität der Lehre postpandemisch: Impulse aus Studierendenbefragungen"
  • Prof. Ursula Hess (Institut für Psychologie): Erste (gute!) Erfahrungen mit der Umsetzung von 3G im Institut für Psychologie im Wintersemester 2021/22

 

12.01.22

Lunchtalk Lehre - „Neue Räume für Lehren und Lernen? Beispiele für die Nutzung digitaler Komponenten in der Präsenz (Hybride, Virtuelle und Soziale Räume)“.

Vier Impulse von:

  • Ben Hertramph (Studienfachberatung/Fachschaft Reha): Zum Raumnutzungskonzept für Online-Lehre im Institut
  • Prof. Petra Anders (Institut für Erziehungswissenschaften): Raumbedarfe und -konzepte in den Erziehungswissenschaften
  • Prof. Robert Kitzmann (Institut für Geographie): Zu hybriden Seminaren in der Geographie
  • Dr. Maria Gäde (Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaften): Zum Aufbau virtueller Räumen im IBI (Konzept in Planung)

 

09.02.22

Lunchtalk Lehre – "Präsenz, Digital, Blended, Hybrid? Was wissen wir über die Effektivität der verschiedenen Lehrformate und ihre Gelingensbedingungen für hochschulisches Lernen und (digitale) Lehre?“

Impulse von drei Vertreterinnen der AG Psychologie und Lehr- und Lernforschung in der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd)

  • Prof. Elisabeth Mayweg-Paus (Institut für Erziehungswissenschaften Humboldt-Universität)
  • Dipl. Psych. Martina Mörth (Berliner Zentrum für Hochschullehre)
  • Dr. Nathalie Enders (Institut für Psychologie, Universität Hildesheim)

 

02.03.22

Lunchtalk Lehre - Prüfen in digitalen Formaten Zwei Impulse:

  • Dr. Jana Brunner (AK Digitale Lehre der Sprach- und Literaturwissenschaftlichen Fakultät): Zusammenhänge zwischen digitalen Lerngelegenheiten und Prüfungserfolg
  • Dr. Maria Große (AG Digitale Lehre der PSE) & Dr. Andrea Beyer (E-Assessment, CMS): Kompetenzorientiertes Prüfen in digitalen Formaten